Enuresis
[Alkohol]
[Angst]
[Anorexie]
[Bipolar]
[Bulimie]
[Depression]
[Enuresis]
[HKS/ADD]
[Magersucht]
[Missbrauch]
[Misshandlung]
[Psychose]
[PTSD]
[Sozialverh.]
[Suizid]
[Tics]
[Zwang]

Familien > Begriffe > Enuresis / Einnässen


Unter Enuresis (Einnässen, Bettnässen) versteht man den unwillkürlichen Harnabgang ohne organische Ursache ab dem 5. Lebensjahr. Das Einnässen kann vorzugsweise nachts (Enuresis nocturna) oder tagsüber (Enuresis diurna) auftreten, auch eine Kombination ist möglich.

Man unterscheidet eine primäre Enuresis (das Kind war noch nie trocken) von einer sekundären Enuresis (das Kind war mindestens ein Jahr trocken). Letztere tritt gewöhnlich im Alter von 5 bis 7 Jahren auf.

Die Enuresis kann als eigenständige Erkrankung auftreten oder auch von einer emotionalen Störung oder Verhaltensstörung begleitet sein. Zur sicheren Diagnostizierung sollte das Einnässen mehrmals wöchentlich für einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten aufgetreten sein.

Links zum Thema:

Enuresis Gruppe - sehr ausführliche und informative Seite der "Enuresis Gruppe" für Betroffene und deren Familien

Übersicht zum Thema Enuresis - sehr gute und ausführliche Übersicht (Definition, Diagnostik, Behandlung) vom miv Verlag, mit Literaturangaben

Bettnässen - darüber sollten Sie sprechen - ausführliche und gute Seiten des Deutschen Grünen Kreuzes zum Thema Bettnässen. Mit Info-Telefon.

ICD-10-Kriterien Enuresis

Leitlinien der DGKJPP zur Enuresis

Informationen für Familien” zur Enuresis (KJP Marburg)

WinterLine
[Startseite] [Familien] [Experten] [Adressen] [Termine] [Impressum]