Misshandlung
[Alkohol]
[Angst]
[Anorexie]
[Bipolar]
[Bulimie]
[Depression]
[Enuresis]
[HKS/ADD]
[Magersucht]
[Missbrauch]
[Misshandlung]
[Psychose]
[PTSD]
[Sozialverh.]
[Suizid]
[Tics]
[Zwang]

Kindesmißhandlung


Körperliche Mißhandlung liegt vor, wenn eine Person, die für das Wohlergehen eines Kindes oder Jugendlichen verantwortlich ist, ihm körperliches Leiden oder Verletzungen beibringt. Beispiele von Kindesmißhandlung sind: Schlagen mit einem Gegenstand, Treten, Verbrennen, Verbrühen, Bedrohen oder Angreifen mit Waffen. Kinder und Jugendliche, die mißhandelt worden sind, leiden unter Depression , Angst, geringem Selbstwertgefühl, Unfähigkeit, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen, Alkohol- und Drogenmißbrauch, Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten (Soziale Störung).

Leitlinien der DGKJP zu Mißhandlung und sexuellem Mißbrauch

Links

Die Seite www.kindesmisshandlung.de bietet einen guten Startpunkt zu diesem Thema. Sie wurde gestaltet von dem Oberarzt der Kinderklinik Kassel Dr. Herrmann.

Die "Offizielle Homepage der Deutschen Gesellschaft gegen Kindesmißhandlung und -vernachlässigung (DGgKV)" richtet sich zwar in erster Linie an Fachleute, bietet aber für interessierte Laien, Eltern und Betroffene Links zu weiterführenden Seiten an.

Adressenliste Beratungsstellen - Nach Städten geordnete Liste der DGgKV.

Kongresse, Fortbildungen, Veranstaltungen - Liste der DGgKV

Kinderschutz-Seiten von Euregio mit vielen Verweisen und aktuellen Berichten.

Auch das zu "Child Abuse Prevention Network" (englisch) richtet sich eher an Fachleute, aber für Interessierte finden sich brauchbare Hinweise, Mailing-Lists und sehr viele Links zu anderen relevanten Sites.

"Child protection"-Seite Zahlreiche Tips und Begleittexte für Eltern, Lehrer und Kinder sind hier zu finden, entstanden in Zusammenarbeit mit anerkannten internationalen Kinderschutzorganisationen.

 

 

WinterLine
[Startseite] [Familien] [Experten] [Adressen] [Termine] [Impressum]