Störung des Sozialverhaltens
[Alkohol]
[Angst]
[Anorexie]
[Bipolar]
[Bulimie]
[Depression]
[Enuresis]
[HKS/ADD]
[Magersucht]
[Missbrauch]
[Misshandlung]
[Psychose]
[PTSD]
[Sozialverh.]
[Suizid]
[Tics]
[Zwang]

Familien > Begriffe > Störung des Sozialverhaltens


Jugendliche mit einer Störung des Sozialverhaltens zeigen ein wiederholtes und durchgängiges Muster an Verhaltensweisen, mit denen sie die Rechte anderer verletzen oder altersentsprechende Normen und Regeln übertreten. Ihr Benehmen ist schlechter als der übliche Übermut und die Streiche von Kindern und Jugendlichen. Häufig treten Schwierigkeiten zu Hause, in der Schule und in der Gesellschaft, häufig auch eine frühe sexuelle Aktivität auf. Das Selbstwertgefühl ist meist gering, obwohl der Jugendliche ein Image der "Härte" demonstriert. Jugendliche mit dieser Störung wurden auch als "delinquent" oder "antisozial" bezeichnet. Einige dieser Jugendlichen können auch Symptome anderer psychischer Erkrankungen aufweisen (siehe auch Hyperkinetisches Syndrom, Depression, Alkoholmißbrauch ).

Leitlinien der DGKJP zur Störung des Sozialverhaltens

 

WinterLine
[Startseite] [Familien] [Experten] [Adressen] [Termine] [Impressum]